Jemen (Yemen)

Reisewarnung

Das Auswärtige Amt hat für Jemen eine Reisewarnung herausgegeben. Bitte beachten Sie die entsprechende Reise- und Verhaltenshinweise weiter unten auf der Seite.

Landesdaten

Flagge Jemen

Lage: Mittlerer Osten

Zeitzone: MEZ + 2 (während der Sommerzeit: MEZ + 1)

Grösse: gesamt: 527.968 km²

davon Land: 527.968 km²

davon Wasser: 0 km²

Länge der Staatsgrenze: 1.746 km

davon entfallen auf:
Oman: 288 km
Saudiarabien: 1.458 km

Küstenlinie: 1.906 km

Hauptstadt: Sanaa

Gouvernements: 21
Abyan, Aden, Ad Dali', Al Bayda', Al Hudaydah, Al Jawf, Al Mahrah, Al Mahwit, Amanat al 'Asimah (Sanaa City), 'Amran, Dhamar, Hadramawt, Hajjah, Ibb, Lahij, Ma'rib, Raymah, Sa'dah, Sanaa, Shabwah, Ta'izz

Elektr. Strom: 220 V / 50, 60 Hz

Telefonvorwahl: 00 967

Höchster Punkt: Jabal an Nabi Shu'ayb 3.760 m


Karte

Karte Jemen

Bevölkerung

Einwohnerzahl: ca. 26 Millionen Einwohner

Bevölkerungswachstum: 2,7% pro Jahr

Bevölkerungsdichte (Ew. pro km²): 49

Lebenserwartung: 63 (männlich), 67 (weiblich)

Amtssprache: Arabisch

Religionen:

  • 99% Moslems
  • 1% sonstige

Klima

Das Klima ist von der Region (Küstennähe, Wüste, Hochland) abhängig.

In den Küstenregionen ist es besonders in den Sommermonaten von April bis September sehr heiss. Es herrschen Tagestemperaturen von bis zu 50°C (im Mittel zwischen 30 - 40°C). Obwohl die Luftfeuchtigkeit auch auf Werte von bis zu 90% ansteigen kann, fällt das ganze Jahr über nur sehr selten Regen. Für Europäer ist dieses Klima am schwersten zu ertragen.

In der Wüstenregion (im Osten des Landes) ist es ständig sehr heiss und trocken. Es fällt fast nie Regen.

Die höher gelegenen Regionen haben für Europäer noch das angenehmste Klima. Es kann mit einem sehr warmen Sommer in Mitteleuropa verglichen werden. Auch in dieser Region fällt nur wenig Regen.


Währung / Finanzen

Währungseinheit: Jemen-Rial (YER)

Einteilung: 1 Rial = 100 Fils

Geldautomaten: In einigen Banken in größeren Banken in Sanaa, Aden und Mukalla. Es wird fast nur die VISA-Card akzeptiert.

Internationale Kreditkarten: Diese werden nur von grösseren Hotels und Banken in der Hauptstadt akzeptiert.

Bestimmungen: Die Landeswährung darf nicht ein- und ausgeführt werden. Fremdwährungen können in unbegrenzter Höhe eingeführt werden. Die Ausfuhr von Fremdwährungen ist auf die deklarierte Einfuhr begrenzt. Es besteht Deklarationspflicht.

Wechselstuben und Banken die Fremdwährungen akzeptieren, gibt es fast ausschliesslich in der Hauptstadt. Sie sollten daher benötigte Beträge vor einer Reise in das Umland umtauschen und die Wechselbelege gut aufbewahren.

Zollbestimmungen

Zollfrei dürfen mitgeführt werden:

  • 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak
  • 1 Liter alkoholische Getränke (nur für Nichtmoslems!)
  • geringe Mengen Parfüm

(Angaben gültig für Personen ab 18 Jahre)

Touristen und Personen, die auf der Durchreise sind, können Gegenstände des persönlichen Bedarfs zollfrei mitführen.

Für Waffen aller Art, Drogen und pornografisches Material besteht ein Einfuhrverbot.

Ebenso dürfen Sie bei der Einreise keine Produkte mitführen die (ganz oder auch teilweise) in Israel produziert wurden.

Reisehinweise

Vor Reisen in den Jemen wird dringend gewarnt! Alle Deutschen die sich noch dort aufhalten, werden aufgefordert aus dem Jemen auszureisen!

Die deutsche Botschaft in Sanaa ist geschlossen. Konsularische Hilfe im Notfall ist nicht möglich.

Die Sicherheitslage im ganzen Land ist extrem schlecht. Staatliche Behörden sind

Bei Reisen nach Jemen besteht ein erhöhtes Risko Opfer eines Bombenanschlages oder einer Entführung zu werden.

Vor allem im Süden des Landes gibt es immer noch Minenfelder die nicht geräumt sind.

Verhaltenshinweise

Individualreisen sollte man nicht unternehmen. Vor allem Nachts sollte man nur in Gruppen unterwegs sein.

Wirtschaft

Durch die schlecht entwickelte Infrastruktur kommt eine starke Entwicklung der Industrie nicht zu Stande.

Mit dem Export von Erdöl, Kalk und Salz werden die meisten Devisen erwirtschaftet.

Industriezweige: Aluminiumproduktion, Erdölförderung, Fischfang, Lebensmittelherstellung, Textilien

Naturresourcen: Blei, Erdöl, Fisch, Gold, Kalk, Kohle, Kupfer, Salz

Flächennutzung:

  • Nutzland: 3%
  • Getreideanbau: 0%
  • Weidefläche: 30%
  • Wälder: 4%
  • sonstiges: 63%