Kongo, Demokr.-Rep. (Congo, The Democratic Republic Of The)

Teilreisewarnung

Das Auswärtige Amt hat für Kongo, Demokr.-Rep. eine Teilreisewarnung herausgegeben. Bitte beachten Sie die entsprechende Reise- und Verhaltenshinweise weiter unten auf der Seite.

Landesdaten

Flagge Kongo-DR

Lage: Zentralafrika

Zeitzone (Landeswesten): MEZ (während der Sommerzeit MEZ - 1)

Zeitzone (Landesosten): MEZ + 1 (während der Sommerzeit MEZ)

Grösse: gesamt: 2.344.858 km²

davon Land: 2.267.048 km²

davon Wasser: 77.810 km²

Länge der Staatsgrenze: 10.481 km

davon entfallen auf:
Angola: 2.646 km
Burundi: 236 km
Kongo: 1.229 km
Ruanda: 221 km
Sambia: 2.332 km
Süd-Sudan: 714 km
Tansania: 479 km
Uganda: 877 km
Zentralafrikanische Republik: 1.747 km

Küstenlinie: 37 km

Hauptstadt: Kinshasa

Provinzen: 11
Bandundu, Bas-Congo, Equateur, Kasai-Occidental, Kasai-Oriental, Katanga, Kinshasa, Maniema, Nord-Kivu, Orientale, Sud-Kivu

Telefonvorwahl: 00 243

Höchster Punkt: Pic Marguerit 5.110 m


Karte

Karte Kongo-DR

Bevölkerung

Einwohnerzahl: ca. 77,4 Millionen Einwohner

Bevölkerungswachstum: 2,5% pro Jahr

Bevölkerungsdichte (Ew. pro km²): 33

Lebenserwartung: 55 (männlich), 58 (weiblich)

Amtssprache: Französisch

Religionen:

  • 50% röm.-kath.
  • 20% Protestanten
  • 10% Moslems
  • 20% sonstige

Klima

Das Klima in der Demokratischen Republik Kongo ist sehr warm, mit einer hohen Luftfeuchtigkeit. Nur in höher gelegenen Bergregionen (über 2.000 m) ist es milder.

Im Norden dauert die Trockenzeit von November bis März und im Süden von Mai bis Oktober.


Währung / Finanzen

Währungseinheit: Kongo-Franc (CDF)

Einteilung: 1 Franc = 1000 Centimes

Geldautomaten: Sind nicht verfügbar.

Internationale Kreditkarten: Werden nur von einzelnen Hotel und Airlines akzeptiert.

Bestimmungen: Die Landeswährung darf nicht ein- und ausgeführt werden.

Fremdwährungen können in unbegrenzter Höhe eingeführt werden. Die Ausfuhr ist auf einen Gegenwert von 10.000 US-Dollar begrenzt.

Der Geldwechsel ausserhalb der offiziellen Wechselstuben ist verboten. Es gibt jedoch auch Schwarzmärkte für Devisen.

Alle Umtauschbelege sollten bis zur Ausreise aufbewahrt werden. Es finden vereinzelt sehr genaue Kontrollen statt.

Kreditkarten sollte man wegen der hohen Missbrauchsgefahr nicht benutzen.

Zollbestimmungen

Zollfrei dürfen mitgeführt werden:

  • 100 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 500 g Tabak
  • 1 Liter alkoholische Getränke
  • geringe Mengen Parfüm

(Angaben gültig für Personen ab 18 Jahre)

Touristen und Personen, die auf der Durchreise sind, können Gegenstände des persönlichen Bedarfs zollfrei mitführen.

Wer im Besitz von Schusswaffen oder Munition aller Art ist, benötigt einen Waffenschein und eine Einfuhrgenehmigung.

Die Ausfuhr von Kunstgegenständen ist verboten.

Edelmetalle, welche in der DR Kongo gefördert wurden, dürfen nur mit einer Sondergenehmigung ausgeführt werden.

Reisehinweise

Obwohl die Hauptstadt Kinshasa und die angrenzenden Regionen relativ sicher sind, wird vor Reisen in die östlichen und nordöstlichen Landesteile der Demokratische Republik Kongo gewarnt!

Hier kommt es immer wieder zu bewaffneten Auseinandersetzungen.

Verhaltenshinweise

Der medizinische Versorgungsstandard liegt sehr weit hinter dem europäischen zurück. Besonders in ländlichen Regionen ist die Lage katastrophal. Es gibt kaum Ärzte die englisch oder französisch sprechen.

Da alle medizinische Behandlungen (auch Medikament und Notfälle) im vorraus Bar bezahlt werden müssen, empfehlen wir dringend den Abschluss einer Reisekrankenversicherung mit Rückholung im Krankheitsfall.

Wirtschaft

Durch das reichliche Vorkommen an Rohstoffen, Mineralien und Nutzland gehört die Demokratische Republik Kongo eigentlich zu einem der reichsten Länder Afrikas.

Jedoch wird die wirtschaftliche Entwicklung und der Aufbau einer Industrie durch politische und militärische Konflikte immer wieder behindert.

Eine starke Inflationsrate und extreme Korruption in allen Bereichen des öffentlichen Lebens verhindern immer wieder das sicher dieser Zustand ändert.

Industriezweige: Bergbau, Textilien, Zigaretten

Naturresourcen: Diamanten, Eisenerz, Erdöl, Gold, Kadmium, Kobalt, Kupfer, Magnesium, Silber, Wasserkraft, Zink

Flächennutzung:

  • Nutzland: 3%
  • Getreideanbau: 0%
  • Weidefläche: 7%
  • Wälder: 77%
  • sonstiges: 13%


Pflanzen

Die Regionen im Osten bestehen aus weiten Savannen, die mit Gräsern bewachsen sind.

Sonst ist das restliche Land mit dichten Regenwald bewachsen.

Tiere

Zu den Sehenswürdigkeiten des Landes gehört der Virunga-Nationalpark.

Auf einer Fläche von über 10.000 km² leben Antilopen, Büffel, Elefanten, Giraffen, Gorillas, Löwen, Nashörner, Nilpferde und viele verschiedene Vogelarten.