Mauretanien (Mauritania)

Teilreisewarnung

Das Auswärtige Amt hat für Mauretanien eine Teilreisewarnung herausgegeben. Bitte beachten Sie die entsprechende Reise- und Verhaltenshinweise weiter unten auf der Seite.

Landesdaten

Flagge Mauretanien

Lage: Nordafrika

Zeitzone: MEZ - 1 (während der Sommerzeit: MEZ - 2)

Grösse: gesamt: 1.030.700 km²

davon Land: 1.030.700 km²

davon Wasser: 0 km²

Länge der Staatsgrenze: 5.074 km

davon entfallen auf:
Algerien: 463 km
Mali: 2.237 km
Senegal: 813 km
Westsahara: 1.561 km

Küstenlinie: 754 km

Hauptstadt: Nouakchott

Regionen: 13
Adrar, Assaba, Brakna, Dakhlet Nouadhibou, Gorgol, Guidimaka, Hodh Ech Chargui, Hodh El Gharbi, Inchiri, Nouakchott, Tagant, Tiris Zemmour, Trarza

Telefonvorwahl: 00 222

Höchster Punkt: Kediet Ijill 915 m


Karte

Karte Mauretanien

Bevölkerung

Einwohnerzahl: ca. 3,5 Millionen Einwohner

Bevölkerungswachstum: 2,3% pro Jahr

Bevölkerungsdichte (Ew. pro km²): 3

Lebenserwartung: 60 (männlich), 65 (weiblich)

Amtssprache: Arabisch

Religionen: 100% Moslems

Klima

Mauretanien wird in drei klimatisch unterschiedliche Regionen unterteilt:

Küstengebiete:

  • milde Temperaturen durch die Nähe zum atlantischen Ozean
  • Sommer: 28-35°C
  • Winter: 20-28°C
  • hohe Luftfeuchtigkeit im Sommer

Landesinnere (Sahara):

  • Wüstenklima
  • starke Temperaturschwankungen (Tag / Nacht)
  • Tagestemperaturn oft über 40°C
  • Regenzeit von Juli - Oktober

Senegal-Fluss:

  • tropisches Klima
  • ganzjährig sehr warm
  • hohe Luftfeuchtigkeit


Währung / Finanzen

Währungseinheit: Ouguiya (MRO)

Einteilung: 1 Ouguiya = 5 Khoums

Geldautomaten: nicht verfügbar

Internationale Kreditkarten: Werden nur in wenigen Hotels in Nouakchott akzeptiert.

Bestimmungen: Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist nicht erlaubt. Fremdwährungen können in umbegrenzter Höhe eingeführt werden. Die Ausfuhr ist bis zur Höhe der deklarierten Einfuhr erlaubt.

Hinweis:
Bewahren Sie Belege für alle Geldwechsel und Geldausgaben gut auf. Es gibt bei der Ausreise zum Teil sehr strenge Kontrollen!

Zollbestimmungen

Zollfrei dürfen mitgeführt werden:

  • 200 Zigaretten oder 100 Zigarren oder 500 g Tabak
  • geringe Mengen Parfüm

(Angaben gültig für Personen ab 18 Jahre)

Touristen und Personen, die auf der Durchreise sind, können Gegenstände des persönlichen Bedarfs zollfrei mitführen.

Reisehinweise

Gewarnt wird vor Reisen in die Grenzgeboete zu Algerien und Mali

Von Reisen in die Gebiete der Sahara und der Sahelzone wird abgeraten.

In den Grenzregion kommt es gelegentlich zu Überfällen auf Touristen durch bewaffnete Banden.

Mit terroristischen Anschlägen muss im ganzen Land gerechnet werden.

Ableger der Al-Qaida suchen immer wieder nach Ausländern mit dem Ziel diese zu entführen.

Empfehlung:
Tragen Sie immer zwei Geldbörsen bei sich. Eine mit Ihrer Reisekasse, die Sie versteckt am Körper tragen sollten. Und eine gefüllt mit einigen kleinen Scheinen, die Sie bei einem Überfall herausgeben, um die Räuber zufrieden stellen zu können. Dadurch verlieren Sie nicht gleich Ihr gesamtes Geld.

Verhaltenshinweise

Sie sollten im Gebiet der Westsahara die befestigten Wege nicht verlassen, da es viele nicht gekennzeichnete Minenfelder gibt.

Bei der Wahl Ihrer Bekleidung sollten Sie berücksichtigen, das es sich bei Mauretanien um ein muslimisch geprägtes Land handelt.

Wirtschaft

Durch die vorhandenen langläufigen Weideflächen ist die Viehzucht einer der wichtigsten Zweige der Wirtschaft Mauretaniens.

Einen hohen Stellenwert haben ebenfalls der Fischfang und der Bergbau.

Dennoch zählt Mauretanien zu einem der ärmsten Länder der Welt.

Die unzureichende Infrastruktur und die unsichere politische Lage verhindern immer wieder grössere Investitionen aus dem Ausland.

Industriezweige: Abbau von Eisenerzen und Gips, Fischfang

Naturresourcen: Eisenerze, Fisch. Gips, Kupfer, Phosphate

Flächennutzung:

  • Nutzland: 0%
  • Getreideanbau: 0%
  • Weidefläche: 38%
  • Wälder: 4%
  • sonstiges: 58%


Pflanzen

Die fruchtbarsten Flächen des Landes befinden sich entlang des Senegal-Flusses. Hier gibt es weites Grasland mit vereinzeltem Baumbewuchs.

Innerhalb der Sahara gibt es nur vereinzelte Oasen.

Tiere

Obwohl die Regierung inzwischen Maßnahmen zum Schutz des Tierbestandes getroffen hatt, ist dieser durch Umweltzerstörung und durch Wilderei stark reduziert.

Zu den häufigsten Tierarten zählen Antilopen, Elefanten, Gazellen, Krokodile, Senegal-Löwen und Strausse.